Kooperation und Vernetzung

Selbsthilfe Osttirol als Drehscheibe von Kooperations- und Netzwerkaktivitäten

Kooperationen, die Mitwirkung in Netzwerken sind nicht Selbstzweck, sondern hinter dieser Tätigkeit steht, die bisher ungenutzten Potenziale zu erschließen und dadurch konkrete Probleme vor Ort gemeinsam zu lösen. Eine Betrachtung der einzelnen Kooperationspartner/innen im Bezirk Osttirol zeigt, dass die Selbsthilfe Osttirol mit nahezu allen relevanten Akteuren kooperiert.

Die Selbsthilfe Osttirol als Selbsthilfe Unterstützungseinrichtung ist ein „Seismograph“ für die Nöte der Bürger/innen vor Ort. Gesellschaftliche Problemlagen kristallisieren sich hier frühzeitig heraus. Die Selbsthilfe Osttirol nimmt auch ihre Aufgabe als „Sprachrohr-Funktion“ wahr.

Sie trägt damit wesentlich zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit gesundheitlichen, psychischen und sozialen Problemen bei. Somit wird auch in diesem Bereich ein kontinuierlicher Beitrag zur Verbesserung der Qualität der professionellen Versorgung und der kommunalen Daseinsvorsorge geleistet.

Gefestigt wurde in den letzten Monaten die im Bezirk gut funktionierende Vernetzung.

Synergie-Effekte mit:

  • allen bestehenden sozial und gesundheitsrelevanten Einrichtungen
  • Gemeinden und Behörden
  • Krankenkassen und Versicherungen
  • Schulen und öffentlichen Institutionen
  • Teilnahme an Weiterbildungen und Veranstaltungen im Bundesgebiet.

Durch gemeinsame Sitzungen konnte die Vernetzung zum Wohle der Betroffenen verstärkt werden.

Besonders hervorzuheben ist die gute Zusammenarbeit mit den Ärzten und Mitarbeitern des BKH – Lienz.

Bei gemeinsam organisierten Informationsveranstaltungen werden der breiten Öffentlichkeit Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten verschiedenster Krankheitsbilder und Thematiken vorgestellt.

Erstellt am: 04. Oktober 2013/08:00; Letzte Änderung am: 13.06.2016/18:21; Autor: SELBSTHILFE TIROL/Zweigverein Osttirol