Workshop: LEBEN MIT CHRONISCH  ENTZÜNDLICHEN DARMERKRANKUNGEN

Workshop: LEBEN MIT CHRONISCH ENTZÜNDLICHEN DARMERKRANKUNGEN

Gesundheitsförderung bei Magen- und Darmerkrankung
BKH LIENZ, Vortragssaal, 4. Stock
SAMSTAG ,  12. OKTOBER 2019
14:00 – 17:30 Uhr

PROGRAMM:

Beratung, Information und Schulung, CED-Nursing Austria,
CED-Nurse DGKP Anita Beyer
14:00 bis 16:00
Darmflora und Immunsystem-Gesundheitsförderung durch Ernährung bei CED
Magen-und Darmprobleme bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa im Alltag bewältigen –  was hilft?
Infektionen vermeiden und Risiko erkennen
Informationen zu Fragen der Therapie, Impfungen und Untersuchungen
Mit CED auf Reisen – Information und Beratung

Entspannungstechniken „Bauchhypnose“
Mag. Katja Lukasser
16:30 bis 17:30
Verdauungsbeschwerden reduzieren
Körperliche und psychische Kraft stärken
Ruhe und Gelassenheit entwickeln
Loslassen können
Mehr Lebensfreude und Wohlbefinden entwickeln

Anmeldung und Information: Selbsthilfe Osttirol 04852/606/290
Postadresse : ÖMCCV- Osttirol- Annette Huber, Selbsthilfe Osttirol, BKH- Lienz, Emanuel von Hiblerstrasse 5, 9900 Lienz

CED Workshop Oktober

 

Demenz –  Hilfe für pflegende Angehörige

Demenz – Hilfe für pflegende Angehörige

Demenz – Hilfe für pflegende Angehörige

Das Verständnis für die Erkrankung ist der erste Schritt dazu!
Wenn ein Mensch an Demenz erkrankt, betrifft das die ganze Familie und das Umfeld.
Im Verlauf der Krankheit gehen vor allem pflegende Angehörige durch ein Wechselbad von Gefühlen. Schmerz und Mitleid gehören ebenso dazu wie Hilflosigkeit, Wut und Verzweiflung.
Wie kann die Betreuung auf Dauer sichergestellt werden? Wie geh ich mit der hohen Belastung um? Wie ist trotz der vielen Veränderungen ein liebe- und respektvoller Umgang möglich?
Mit der Fortbildungsreihe „Demenz – auch Angehörige brauchen Hilfe“ möchte die Selbsthilfe Osttirol die Möglichkeit zur Bildung eines Hilfenetzwerkes eröffnen. Nützen Sie die Hilfe und lernen sie mehr über die Erkrankung Demenz. Knüpfen Sie Kontakt mit Menschen, denen es ähnlich geht und lernen Sie was rund um die Pflege von Menschen mit Demenz wichtig ist.

Infoveranstaltung in der jeweiligen Region
Bei den Infoveranstaltungen werden die einzelnen Module der Fortbildungsreihe vorgestellt.
Experten der Selbsthilfe, des Roten Kreuzes und der Gesundheits- & Sozialsprengel informieren über ihre Angebote und Dienstleistungen.
Montag, 09. September: Gemeindeamt Kals am Großglockner, 19:00 Uhr
Mittwoch, 11. September, Gemeindeamt Obertilliach, 19:00 Uhr

Modul 1
Wenn das Vergessen den Alltag bestimmt. Ein Leben mit Demenz.
Montag, 16. September, Kals am Großglockner – 19.00 Uhr

Mittwoch, 18. September, Obertilliach – 19.00 Uhr

Modul 2
Pflege von Menschen mit Demenz
Montag, 23. September, Kals am Großglockner – 19.00 Uhr

Mittwoch, 25. September, Obertilliach – 19.00 Uhr

Modul 3
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Montag, 30. September, Kals am Gr0glockner – 19:00 Uhr
Mittwoch, 2. Oktober, Obertilliach – 19:00 Uhr

Modul 4
Einführung in die Validation
Achtung! Findet im Wohn- und Pflegeheim Lienz statt.
Donnerstag, 10. Oktober und Freitag, 11. Oktober

1. Gruppe von 09:00 – 12:00 Uhr | 2. Gruppe von 13:00 – 16:00 Uhr

Modul 5
Begleitung am Lebensende
Montag, 14. Oktober, Kals am Großglockner – 19.00 Uhr

Mittwoch, 16. Oktober, Obertilliach – 19.00 Uhr

Modul 6
Validation – Praxistag
Mittwoch, 23. Oktober, Wohn- und Pflegeheim Lienz – 9.00 – 17.00 Uhr

Unkostenbeitrag: Euro 30,– (es können auch Einzelmodule um EUR 5,– gebucht werden)
Anmeldung: Selbsthilfe Tirol, Zweigverein Osttirol
Tel. 04852/606/290 oder 0664/38 56 606

oder per E-mail: selbsthilfe-osttirol@kh-lienz.at

 

Broschüre Demenz Pflegefortbildung-2019

Ich schau auf mich – Impulsworkshop für Gesundheit und Gleichgewicht

Ich schau auf mich – Impulsworkshop für Gesundheit und Gleichgewicht

Ich schau auf mich – Persönliche Ressourcen nützen und einsetzen
Impulsworkshop für Gesundheit und Gleichgewicht
Um im Alltag trotz Leistungsdruck, Mehrfachbelastung und Reizüberflutung dauerhaft in Balance zu
bleiben, beschäftigen wir uns mit Fragen wie:
• Wie entdecke ich meine inneren Ressourcen wieder?
• Wie bleibe ich gelassen?
• Was nährt mich überhaupt im Leben?
• Wie finde ich neuen Sinn in meiner Gruppenarbeit?
Achtsamkeitsübungen für den Alltag, das Erkennen ungesunder Verhaltensmuster sowie gezielte Ernährungsmaßnahmen
sind äußerst hilfreiche Werkzeuge, um in der eigenen Mitte und Kraft zu bleiben oder
dorthin zurückzukommen. Der interaktive Workshop bietet neben zahlreichen praktischen Anhaltspunkten
zum Stress-Ausgleich auch vielfältige theoretische Grundlagen, um besser in einem gesunden Gleichgewicht
zu leben und diese persönlichen Ressourcen in der Gruppenarbeit zu nützen und einzusetzen Wir
möchten damit das Vertrauen der TeilnehmerInnen stärken, dass der Schlüssel zur positiven Veränderung
weitgehend in uns selbst liegt.

Datum:
Donnerstag, 26. September 2019 von 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag, 27. September 2019 von 09:00 – 17:00 Uhr
Referenten:
Mag. Pharm. Karin Hofinger
Yoga- und Meditationslehrerin, Apothekerin, Ernährungsberaterin
Dr. DI Stephan Hofinger, Meditationslehrer, Coach für Stressmanagement und Burnout-Prophylaxe
Kursort:
Schloss Lengberg, Seminarraum, Nikolsdorf
Seminarbeitrag:
Euro 15,00 pro Person
Teilnehmerzahl:
max. 16 Personen

Bitte melden Sie sich bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn telefonisch oder schriftlich bei der Selbsthilfe Tirol/Zweigverein Osttirol an:
Telefon: +43 4852/606/290
E-Mail: selbsthilfe-osttirol@kh-lienz.at
Website: www.selbsthilfe-osttirol.at

Einladung Workshop – Ich schau auf mich

Parkinsonturnen

Parkinsonturnen

Der Morbus Parkinson ist eine langsam fortschreitende, degenerative Erkrankung des Nervensystem und des Gehirns, welcher sich in weiterer Folge durch typische Symptome wie Muskelsteifheit, Zittern und verlangsamte Bewegung äußert. Mit gezielten Übungen können diese parkinsonspezifischen Symptome und die sekundären Folgen (Stürze, Verlust der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, Einschränkungen in den Alltagsaktivitäten….) hinausgezögert werden. Je früher mit dem Training gestartet wird, desto günstigere Erfolgsaussichten können erwartet werden. Durch musikalisch/rhythmische Simulation kann zum Beispiel ein nachfaltiger Einfluss auf die pathologischen Veränderungen des Gangbildes genommen werden.

Weitere Ziele: – Unterstützende Übungen welche die motorischen Funktionen und somit die Durchführung der Alltagstätigkeiten erleichtern (Autofahren, Haushaltstätigkeiten, Einkaufen, Spazieren gehen,…) – Verbesserung der Selbstständigkeit – Sturzprophylaxe (Erlernen von Strategien zur Sturzvermeidung, Gleichgewichtsübungen…) – Kontakte knüpfen – Haltungsverbesserung – Erhalt und Verbesserung der Beweglichkeit – Muskelkräftigung – Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung

Erleben Sie in fröhlicher, lebenslustiger Umgebung unter Gleichgesinnten wertvolle Stunden für Ihre Gesundheit. Die Freude am gemeinsamen Bewegen und die Motivation auch im Alltag einige Übungen einzubauen aktivieren Körper, Geist und Seele.

Im BKH Lienz können Parkinson-Patienten einmal pro Woche eine Stunde lang unter Anleitung einer Physiotherapeutin turnen und sich bewegen.
Start: Dienstag, 24. September – 10. Dezember 2019, 16:00 Uhr
Kontaktperson: Anna Webhofer 0664/73 90 96 44

COPD Lungenportgruppe

COPD Lungenportgruppe

Lungensport bei COPD verhilft den Patienten nachweislich zu leichterem Atmen. Beim Lungensport wird jeder Patient auf seinem persönlichen Leistungsniveau abgeholt. Es geht nicht darum, Leistungsgrenzen zu überschreiten sondern Ziel sollte der langsame Aufbau von Muskulatur, Kondition und Belastbarkeit sein.
Beim Lungensport werden

Atem- und Entspannungstechniken vermittelt
Ausdauer und Beweglichkeit trainiert
der Muskelaufbau gefördert
die Muskelkraft gestärkt
die Koordination der Bewegungsabläufe verbessert
die Dehnungsfähigkeit hergestellt
Gezielte gymnastische Übungen können insbesondere die Atemmuskulatur unterstützen und dadurch deutliche Erleichterung im Alltag mit sich bringen.
Die Teilnehmer merken schnell wie positiv der Körper auf die regelmäßige Bewegung reagiert. Die alltäglichen Arbeiten und Belastungen kann man dadurch leichter bewältigen.
Die Teilnahme erleichtert den Patienten nicht nur das Atmen, sondern gibt ihnen auch Gelegenheit, sich mit anderen COPD-Patienten auszutauschen. Die Aktivität in der Gruppe sorgen außerdem für Spaß und den nötigen Durchhaltewillen.

Jeden Mittwoch um 15:00 Uhr im Therapieraum am BKH Lienz mit einer Physiotherapeutin
Bitte um vorherige Kontaktaufnahme bei Ernst Streit (0676/72 666 27)

 

Herzsportgruppe Osttirol

Herzsportgruppe Osttirol

Wir wollen das Herz- und Kreislaufsystem in Schwung bringen, fit bleiben und gleichzeitig entspannen. Mit ausgewählten Bewegungen, die das Herz beruhigen und den Kreislauf stabilisieren können wir den Körper harmonisieren, die Atmung positiv beeinflussen und trainieren und gleichzeitig unser Gleichgewicht.

Jeder Interessierte ist eingeladen, jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr am Training der Herzsportgruppe Lienz unter der Leitung von Dipl.Sportl. Claudia Sophia Cappel teilzunehmen bzw. zu schnuppern.
Kontakt: Gianluca RUSSO
0664/5212864